Lier: Bring mir Jagdfang

Bring mir Jagdfang

Johanna Lier

 

408 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-906276-29-8

1. Auflage 2016

CHF 27.00

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Im Sommer 2001. Sybil Stettenbach sehnt sich nach dem guten Leben. Laurenz Mayer ist Journalist und bekommt den Auftrag, über die Verhandlungen der Wahrheitskommission in Lagos zu berichten. Die 60 Jahre währende Militärdiktatur hat in der nigerianischen Gesellschaft tiefe Wunden hinterlassen. Voller Hoffnung auf einen Neubeginn brechen Sybil und Laurenz auf. Im Gepäck das Kind Benjamin. Die junge Familie sucht sich im Umfeld der Expatriates ihren Platz. Eine globale Gesellschaft, die von der eigenen Überlegenheit überzeugt sich in Luxuskarossen durch die Millionenmetropole Lagos kutschieren lässt, und die der europäischen Oberschicht der Kolonialzeit erschreckend ähnelt. Die kammerspielartige Erzählung zeigt den emotionalen Mikrokosmos im Haus von Laurenz und Sybil. Lebenslügen, Liebschaften und andere Abhängigkeiten prägen die Beziehungen. Und auch das Dienstpersonal geht eigene Wege. Sybil versucht vergeblich mit dem klugen Dada Akindele, dem abergläubigen Victor Odukoya, der eigenwilligen Toyna Adewale Freundschaft zu schliessen.  Während Laurenz einem Verbrechen zum Opfer fällt und der kleine Benjamin beinahe vergessen geht, wird Sybil von ihrer schmerzliche Vergangenheit eingeholt. Durch die Begegnung mit der Dichterin Angela Mikewachie entdeckt sie aber ihr eigenes Talent und beschliesst, das Kulturzentrum Emily Dickinson and her Sisters in Nigeria aufzubauen. Doch da ist Dada mit seiner Grossfamilie bereits ins Haus gezogen.